niemals nummer eins

 

schon in der schule fing es an

dritte klasse – krippenspiel

ein weihnachtsengel wollt ich sein

schon da verlangte ich zuviel

die klassenschönheit wurd` es dann

mit goldnen haaren – wunderschön

für mich blieb nur ein nebenplatz

als schäfchen war ich dort zu seh´n

 

Refrain:

ich wär so gerne auch mal dran

doch im weg liegt stets ein stein

bleib neben anderen unsichtbar

würd gern doch auch mal erste sein

 

danach im job soviel getan

jahrelang so sehr bemüht

den job der anderen mitgemacht

und hoffnung dass es einer sieht

doch der kollege war es dann

der eine stufe höher stieg

als kleines licht blieb ich zurück

auch hier errang ich keinen sieg

 

Refrain

 

der mann den ich so sehr geliebt

er hat mich leider nicht begehrt

wär für ihn durch die glut gerannt

hab mich doch so nach ihm verzehrt

geheiratet hätt ich ihn gern

doch eine andere sollt es sein

nur eine freundin war ich ihm

und blieb doch wieder ganz allein

 

Refrain:

 

musik ist meine leidenschaft

doch hab auch dafür kein talent

schrieb nächtelang an einem lied

das bis heut noch niemand kennt

mir blieb der platz im publikum

hör anderen sängern eben zu

auch das hab ich nicht hingekriegt

lass mich mit der musik in ruh

 

Refrain

 

so wird’s dann wohl auch weiter gehn

die ewig zweite werd´ ich sein

doch kann auch der stete sieger

ohne mich nicht erster sein

 

einen freund kann jeder brauchen

und auch publikum ist schön

ein kleines licht das leuchtet dir

und nachts kannst du die schäfchen zähl´n

 

hamburg, märz 2015

 

© Nicole Oelmüller 2015

 

Anmerkung:

vor einiger zeit fand ich ein foto, dass mich bei einem krippenspiel in der dritten klasse zeigt und alte wunden wurden wieder aufgerissen… ;-)

wie gerne wäre ich einer der drei weihnachtsengel geworden……doch meine haare waren damals nicht lang genug, also wurde aus mir nur ein kleines schaf. so fing alles an........mein leben als ewige zweite... ;-)

 

Text: N. Oelmüller - Musik: N. Oelmüller